Archive | Mai 2012

Mozilla Webmaker – gemeinsam programmieren lernen

Hallo zusammen!

Nachdem in der letzten Zeit ja zahlreiche „Online Learning“-Plattformen eine gewisse Bekanntheit erlangt haben (ein prominentes Beispiel ist hier sicherlich Codecademy), hat sich jetzt auch Mozilla dieser Idee verschrieben.

Mozilla Webmaker ist ein Projekt, bei dem möglichst vielen Menschen die Möglichkeit gegeben werden soll, das Programmieren zu lernen. Im Gegensatz zu den Plattformen wie eben zum Beispiel Codecademy ist das Mozilla-Projekt aber darauf ausgelegt, als Plattform für die Annkündigung und Vernetzung von vielen verschiedenen Lern-Events zu dienen. Nach eigenen Angaben geht es der Mozilla Foundation vor allem darum, den heute passiven Internetnutzern die Möglichkeit zu geben, zu Internetgestaltern zu werden.

Zu diesem Zweck können Veranstalter von solchen Lern-Events ihre Veranstaltung auf der Mozilla Webmaker-Website registrieren, wo Nutzer dann nach Events in ihrer Nähe suchen können. Hinzu kommt, das Mozilla verschiedene Open-Source-Tools anbietet, die das Erkennen der Zusammenhänge von Quellcode von Websites und dem dargestellten Inhalt erleichtern. Ein Beispiel hierfür wäre Hackasaurus.

Ich finde, dass es sich bei Webmaker um ein interessantes Projekt handelt. Denn es kann sicher nicht falsch sein, mehr Usern das Rüstzeug für ein besseres Verständnis von etwas, was aus dem Alltag der meisten nicht mehr wegzudenken ist, in die Hand zu geben.

Was haltet ihr von Mozilla Webmaker? Kennt ihr vielleicht ähnliche Projekte?

 

Bis die Tage!

-Dominik

Advertisements

TV-Tipp: Rundshow im BR

Hallo zusammen!

Ab heute Abend gibt es eine neue Show im deutschen Fernsehen, die sich vollkommen der Interaktivität und Social Media verschrieben hat. Die Rundshow, die ab 23:00 startet und von dem bekannten Journalisten und Blogger Richard Gutjahr geleitet wird, macht vor der Sendung 3 oder 4 Themenvorschläge, über die die Zuschauer bzw. User dann diskutieren und abstimmen können.

Möglich ist das über Twitter, Facebook, Google+ oder über die App der Sendung (die übrigens einen super Titel hat: „Die Macht“), die sowohl für iOS als auch für Android verfügbar ist. Mithilfe dieser App können die User sich während der laufenden Sendung beteiligen und kommentieren, diskutieren, abstimmen, eigene Inhalte (Videos und Fotos) hochladen, aber auch Applaudieren oder Buh-Rufe von sich geben. Das soll sich dann natürlich auf den weiteren Verlauf der Sendung auswirken.

Auf jeden Fall klingt die Rundshow nach einem recht innovativen und spannenden Konzept und ähnelt meiner Meinung nach ein wenig zdfLogin von zdfInfo. Es wird definitiv spannend sein, zu sehen wie sich diese Idee entwickelt.

Interessieren würde mich natürlich wie immer, was die Leser dieses Blogs von der ganzen Sache halten 🙂

Bis die Tage!

-Dominik