Archiv | SEO RSS for this section

Social Media Neuigkeiten – Woche 12

Hallo zusammen!

Es ist mal wieder Zeit für die Social Media Neuigkeiten dieser Woche.  Dann legen wir doch direkt mal los!

„Social Reports“ von Google Analytics

Diese Woche hat Google die Social Reports eingeführt. Mit diesen Reports ist es möglich, die Businessdaten in den Social Networks noch genauer auszuwerten als vorher und zeigt die Performance der eigenen Profile auf einen Blick. Mehr dazu könnt ihr unten über den Link zu Social Media Examiner finden.

Pinterest führt neue Features für Profile ein

Pinterest hat vor kurzem ein paar Aspekte der Profile verändert. Seit neuestem gibt es ein Feld mit der Aufschrift „Repins from“.  Dort kann man dann sehen, von welchen 3 Personen man am meisten „gerepinnt“ hat und es werden Personen angezeigt, die ähnliches repinnen. Dieses Feature ist natürlich sehr nützlich, um neue Personen zu finden, die ähnliche „Pinteressen“ haben 😉

Google aktualisiert Algorithmus um zu viel SEO entgegen zu wirken

Google hat in dieser Woche seinen Algorithmus verändert. Ziel ist es, einer „Überoptimierung“ entgegenzuwirken, die die Suchergebnisse zu stark beeinflusst. Natürlich ist SEO immernoch möglich und auch anzuraten. Google rät, den Inhalt der Seiten für die eigene Zielgruppe zu optimieren und nicht zu exzessiver SEO zu greifen. Es geht also nun vor allem darum, das richtige Maß und die richtige Richtung bei der Optimierung zu finden.

Facebook aktualisiert die Fotoanzeige

Fotos, die bei Facebook hochgeladen werden, können ab sofort im Vollbild und ebenso der höchstmöglichen Auflösung angezeigt werden. Zwar konnten schon seit 2010 Fotos in HD-Qualität hochgeladen werden, aber die standardmäßige Anzeige von Fotos in der bestmöglich Qualität ist erst in dieser Woche neu hinzugekommen.

Tools – Likify

Diese Woche habe ich hier nur ein Tool im Angebot. Bei Likify handelt es sich um ein Tool, um Likes, Shares und ähnliches für „Offline-Produkte“ zu ermöglichen. Dazu muss man auf der Website http://www.likify.net einen „Likify-Code“ erstellen (ein normaler QR-Code). Anschließend bringt man diesen Code, den man z.B. als PNG-Datei herunterladen kann, auf dem fraglichen Produkt, einer Ladenfront oder einer Verpackung an. Wenn die User dann mit ihrem Smartphone den Code einscannen, können sie individuell vorgegebene Social Media-Aktionen durchführen (Liken, Teilen, etc.). Später ist es dann möglich, über Likify die Aktivitäten zu verfolgen, die auf diesem Code basieren. Weitere Informationen dazu findet Ihr natürlich auf der Likify-Homepage. Es klingt aber auf jeden Fall nach einer interessanten Möglichkeit, Produkte die eigentlich „offline“ sind auch online bekannter zu machen.

So, das war’s auch schon wieder für diese Woche. Unten findet ihr natürlich noch die weiterführenden Links!

Bis die Tage!

-Dominik

Weiterführende Links:

Google Analytics Social Report >> Social Media Examiner

Facebook mit neuer Fotoansicht >> t3n.de

likify >> likify.net

 

Google baut seine Suche um

Hallo zusammen!

Wie Google bekannt gegeben hat beginnt man damit, die eigene Suchmaschine stückweise umzubauen. Ziel von Google ist es, eine semantische Suche zu ermöglichen. Das bedeutet, dass man zum Beispiel bei der Suche nach dem Begriff Chiemsee sucht, erhält dann nicht wie aktuell zuerst die offizielle Seite oder den Wikipedia-Eintrag. Stattdessen werden dem Suchenden dann zunächst einige Attribute (in diesem Fall zum Beispiel die geografische Lage des Sees) angezeigt.

Durch die Daten, die Google in der vergangenen Zeit über seine Suchmaschine gesammelt hat, ist es Google daher bei der Suche dann auch möglich, bei doppeldeutigen Begriffen nach dem Begriff zu suchen, der am wahrscheinlichsten auf den Nutzer zutrifft (ZEIT Online verwendet hier das passende Beispiel ‚Jaguar‘ => Auto / Tier).  Damit würde Google dann auch die wohl größte Schwäche der bisher vorhandenen semantischen Suchmaschinen wie z.B. Wolfram Alpha ausmerzen, denn diese haben Probleme, eben solche Unterschiede zu „verstehen“.  So soll Google dann später auch ausformulierte Fragen können, bei denen heute meiste als erste Suchergebnis gutefrage.net oder ähnliches angezeigt wird.

Die ganze Umstellung soll nicht von heute auf morgen erfolgen, sondern sich über einen Zeitraum von mindestens mehreren Monaten oder sogar Jahren  erstrecken. Ziel ist es, die Verweildauer der Nutzer auf Google zu erhöhen, um so zum Beispiel auf Facebook aufzuholen und über die semantische Suche Ergebnisse mit größerer Relevanz anzeigen zu können, was sich natürlich auch positiv auf die geschalteten Anzeigen auswirken würde.

Und natürlich muss das ganze auch im Zusammenhang damit gesehen werden, dass Google seine Suche mehr auf Google+ ausrichten will. Insgesamt sieht es also so aus, als ob es bei der SEO auch weiterhin spannend bleibt 😉

Und, was haltet ihr von der semantischen Suche? Kommentare sind gerne gesehen.

Weiterführende Links:

Google-Suche wird semantischer >> zeit.de

Google Gives Search a Refresh >> The Wall Street Journal

Wolfram Alpha

Social Media Neuigkeiten – Woche 9

Hallo zusammen,

 

es ist mal wieder Zeit für die Neuigkeiten aus der Welt der Social Media!

Facebook-Timeline-Design für Seiten:

Seit dem ersten März gibt es das neue Timeline-Design für Facebook-Seiten. Zwar haben noch längst nicht alle großen Marken Ihre Seiten umgestellt, aber einige sind bereits dabei, zum Beispiel Red Bull, n-tv oder Fanta. Insgesamt schauen diese ersten Versionen schon recht gut aus, obwohl es natürlich wie bei allen derartigen Neuerungen seine Zeit dauern wird, bis alles „sitzt“.

Twitter verkauft alte Tweets:

Zugegeben, zunächst klingt die Zeile vielleicht etwas komisch. Tatsache ist allerdings, dass Twitter eine Kooperation mit dem Unternehmen DataSift eingegangen ist. Durch diese Kooperation wird die Firma über einen speziellen Cloud-Service allen interessierten Unternehmen die Möglichkeit geben, das über Twitter auflaufende Feedback in deutlich größerem Umfang zu analysieren.

Facebook die wertvollste Social Media-Marke:

Eine neue Studie bestätigt, was die meisten von euch sich sicher schon länger gedacht haben: Facebook ist die wertvollste Social Media-Marke der Welt (28 Milliarden US-Dollar). Auf Platz 2 und drei folgen erwartungsgemäß YouTube (18 Milliarden USD) und Twitter (13 Milliarden USD).

Google+ startet Hangout-Battles:

Google will sein Social Network Google+ stärken. Zu diesem Zweck hat sich Google mal wieder was neues ausgedacht: Hangout-Battles. In diesen Battles sollen sich verschiedene Prominente Rededuelle liefern, die sich um ein vorher festgelegtes Thema drehen. Den Anfang dabei, zum Thema Drogen, machen am 13. März Julian Assange und Richard Branson. Die Battles werden live auf Youtube gestreamt werden. Den passenden Link findet Ihr am Ende dieses Posts.

Tools – Tweetdiagram:

Bei den Tools haben wir in dieser Woche zwei praktische Web-Services. Zunächst Tweetdiagram . Mit diesem Tool kann man verfolgen, wie sich der eigene Twitter-Account entwickelt, dass heisst zum Beispiel wann Follower dazugekommen oder „verlorengegangen“ sind, wann eigene Beiträge retweetet wurden und ähnliches. Alles in allem in der derzeitigen offenen Betaphase ein nützliches Tool um den eigenen Twitter-Account zu analysieren.

Tools – Linkdiagnosis.com:

Linkdiagnosis.com ist ein ähnliches Tool. Allerdings ist dieser Service dazu da, die Linkpopularität und die Indexierung von Websiten zu analysieren. Die Daten werden als Tabellen und Grafiken ausgegeben.

So, das war’s auch schon wieder mit den Neuigkeiten. Fehlen nur noch die….

Weiterführende Links:

Die wertvollsten Social Media-Marken der Welt >> t3n.de

Hangout Battle >> t3n.de

Twitter verkauft alte Tweets >> t3n.de

Die neue Facebook-Timeline >> socialnetworkstrategien.de

SEO: Faktoren für das Google-Ranking

Weil Marketing und Werbung im Internet für jedes Unternehmen eine sehr große Bedeutung haben, ist es natürlich nicht nur von Vorteil sondern elementar wichtig zu wissen, welche Faktoren es sind, die die Suchergebnisse der Internetnutzer beeinflussen. Denn immernoch findet eine sehr große Zahl von Usern die gewünschten Inhalt bei einer Suchmaschine, zumeist durch googeln.

Damit ist es natürlich für Unternehmen (und auch sonst für jeden, der im Internet „gefunden werden möchte“) von großer BEdeutung zu wissen, welche Faktoren für die Rankings der Suchmaschinen am wichtigsten sind.

Zu diesem Zweck hat searchmetrics eine Erhebung durchgeführt, die zu Ergebnissen geführt hat, die für jeden der sich mit SEO beschäftigt interessant sein dürften. Hier nur ein paar wichtige Punkte:

1) Nachdem dies zunächst vor allem in den USA der Fall war, haben sich die sog. Social Signals (aus Facebook und Twitter) auch in Deutschland durchgesetzt. Sie korellieren stark mit dem Ranking bei Google.

2) Facebook-Likes, -Shares und -Kommentare sind die wichtigsten Faktoren des Rankings, knapp dahinter liegen die Backlinks. Dies zeigt, dass es für ein Unternehmen von elementarer Bedeutung für das Google-Ranking ist eine gut besuchte und oft genutzte Facebook-Page zu haben.

3) Zu viel Werbung bzw. Werbung, die zu plump platziert ist, schadet dem Google-Ranking. Hier wirkt sich vor allem Adsense negativ aus.

4) Das Keyword in der Domain bzw. der URL bleibt wichtig und hat einen positiven Einfluss auf das Google-Ranking.

Bei diesen 4 Punkten möchte ich es hier erstmal belassen. Sie zeigen jedoch bereits einige Tatsachen auf, die bei der SEO berücksichtigt werden sollen. Mehr Informationen zu der Studie und weiterführende Artikel zu diesem Thema erhaltet Ihr bei den unten angegebenen weiterführenden Links.

Zum Abschluss hier noch eine Grafik zu der genannten Untersuchung, die searchmetrics zusammengestellt hat:
SEO Ranking Faktoren Deutschland 2012: Infografik

Mehr zu den SEO Rankingfaktoren 2012 bei Searchmetrics.
Weiterführende Links:

searchmetrics – SEO Ranking Faktoren für Deutschland 2012  >> searchmetrics.com

t3n – Diese Faktoren beeinflussen das Google-Ranking in Deutschland  >> t3n.de